Import & Umrüstung

 

Seit vielen Jahren haben wir in Florida einen kompetenten und zuverlässigen Mitarbeiter und Partner, der sich potentielle Fahrzeuge anschaut und begutachtet, bevor sie für uns gekauft werden.

Schon in den USA achten wir sehr strikt darauf, dass unsere Fahrzeuge unfallfrei sind und das auch im Carfax oder Autocheck belegt werden kann.

Unsere Fahrzeuge werden auf direktem Wege von den USA nach Deutschland verschifft. Die Fahrzeuge werden nicht als Unfallfahrzeuge in osteuropäische Länder wie Litauen transportiert und dort mangelhaft zusammengebaut, repariert und instandgesetzt.

Ebenso handelt es sich auch nicht um Fahrzeuge, die einen Wasserschaden erlitten haben und/oder eine teilweise defekte Bordelektronik und/oder defekte Steuergeräte aufweisen.

Weitere Infos, Tipps und Hinweise sind unter Tipps & Hinweise zu finden.

Nach dem Kauf werden unsere Fahrzeuge von einem Transportunternehmen abgeholt und auf einem Autotransporter zum Hafen von Miami transportiert.

Vom Hafen Miami dauert es ca. 4-6 Wochen bis die Fahrzeuge in Bremerhaven eintreffen. Die Dauer dieses Transportes hängt von verschiedenen Faktoren wie der Seeroute oder den Wetterbedingungen ab.

Nachdem alle Fahrzeuge entladen und ordnungsgemäß verzollt sind, werden die schönen amerikanischen Boliden nach Hagen gebracht.

Um die Fahrzeuge für unsere Kunden verkaufsfertig zu machen, ist eine fachmännische Umrüstung notwendig. Diese führen wir eigentständig und nach TÜV-Vorgaben in unserer Meisterwerkstatt durch.

Nach der technischen Umrüstung kümmern wir uns um eine Vollabnahme nach §21 StvO durch den TÜV Nord.

Dabei wird individuell zu jedem Fahrzeug ein mehrseitiges TÜV-Gutachten erstellt.

Gemeinsam mit diesem TÜV-Gutachten und weiteren Dokumenten kann das Fahrzeug nach deutschem Standard zugelassen werden.
 

Infos zur Umrüstung:

 

Bei der Umrüstung sind einige Punkte zu beachten, damit das Fahrzeug die TÜV-Abnahme nach §21 StvO besteht:

1. Wir bringen eine Nebelschlussleuchte am Fahrzeug an, da die US-Fahrzeuge ab Werk über keine Nebelschlussleuchte verfügen

2. Die Blinker in den USA sind rot. Diese ändern wir auf den bei uns vorgeschriebenen Standard: gelb.

3. uvm...

Infos zum Import:

 

Um ein US-Fahrzeug erfolgreich nach Deutschland zu importieren, gibt es einiges zu beachten.

Zuallererst ist ein zuverlässiger Verschiffer notwendig, der Ihr Fahrzeug schnell, einfach und ohne Beschädigungen nach Deutschland bringt.

Der bürokratische Aufwand ist bei einem solchen Vorhaben nicht zu unterschätzen.

Zunächst gibt es in den USA als Fahrzeugdokumente nur das "Certificate of Title" (Kurform: Title). Dieses Dokument ist vergleichbar mit den deutschen Zulassungsbescheinigungen Teil I+II (Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein).

Nachdem das Fahrzeug in Deutschland eingeführt ist, werden Zoll (10% vom Kaufpreis) und Mehrwertsteuer (19% vom Kaufpreis+Zollgebühren) fällig. Sobald diese bezahlt sind, wird dies durch den Erhalt der Zoll-Unbedenklichkeitsbescheinigung (kurz: ZUB) bescheinigt.

Gemeinsam mit dem Title, der ZUB und dem Gutachten des deutschen TÜV Nord können wir deutsche Fahrzeugpapiere anfertigen.

Noch Fragen? Schreiben Sie uns!

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Willi Lückel Willi Lückel
Christoph Lückel Christoph Lückel

Rufen Sie uns an!

Ob Sie einen Termin vereinbaren möchten oder Fragen haben, wir beraten Sie gerne.

+49(0)2331 273 76
Autopartner Hagen verwendet Cookies, um unsere Websites so attraktiv wie möglich für Sie gestalten zu können. Mit der Nutzung unserer Websites erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen